GOLD #4

GOLD #4


Hallo und herzlich willkommen zu GOLD.
Heute starten wir tatsächlich auch golden in unserer Ausstellung “California
Dreams” – die können Sie nämlich auch in Ihrer Mittagspause anschauen.
Mittwochs bieten wir in unserer Kunstpause Speedführungen an, die in
etwa so lange dauern wie ein Spaziergang über die Golden Gate Bridge. Wenn Sie
sich rechtzeitig anmelden, dann bekommen Sie am Ziel auch noch ein Lunchpaket. Anne Teresa De Keersmaeker ist eine der prägendsten Choreografinnen des
zeitgenössischen Tanzes, und trotz allem hat sie 36 Jahre lang ihr bekanntestes
Stück selbst getanzt. Am 6. Dezember wird sie allerdings
erstmals hier in der Bundeskunsthalle zwei andere Tänzerinnen ihr stück “Fase”
interpretieren lassen. Und Sie können dabei sein im Forum. Künstler wollen
natürlich nicht nur die Kunst der Kollegen sehen, sondern am liebsten ihre
eigene Ausstellung präsentieren. Eine erste Chance darauf gibt es für
Studenten der 24 Kunsthochschulen in Deutschland durch den Bundespreis für
Kunststudierende. Eine Jury hat sieben Gewinner*innen ausgewählt,
und Sie können deren Arbeiten noch bis zum 5. Januar hier in einer großen
gemeinsamen Schau in der Bundeskunsthalle erleben. Was will mir die Künstlerin damit sagen? Das haben Sie sich doch bestimmt
auch schon mal gefragt, oder? Die einfachsten und sicherlich
verständlichsten Antworten in Klarer Sprache darauf haben ganz sicher
Anna-Lisa Plettenberg und Uschi Baetz. Ab Mitte Dezember werden die beiden Sie
wieder im Tandem durch unsere Beethoven- Ausstellung führen, die dann eröffnet.
Wir freuen uns auf Sie und melden uns wieder, wenn es etwas Neues gibt. Bis dann.

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*