Was macht Gold so mächtig? | Harald Lesch

Was macht Gold so mächtig? | Harald Lesch


Die Währungen kommen und gehen, doch
das Gold, das bleibt bestehen. Auf der ganzen Welt und schon seit vielen
tausend Jahren. Wir reden heute über Gold. [Intro] Jemand, der sich mit Gold und Geld auskennt,
das ist Rainer Voss. Er hat 30 Jahre an den internationalen Märkten
für Gold und Geld gearbeitet. Was macht denn das Gold so wertvoll, dass wir ja
eigentlich fast durch die gesamte Menschheitsgeschichte, wo wir denn überhaupt Reste von menschlicher Kultur haben,
immer wieder auf Gold treffen? Was ist denn das, Gold? Also ich denke, es gibt verschiedene Erklärungen. Das allererste
ist mal, und das ist eine sehr menschliche Erklärung, dass die Berührung und der Anblick von Gold
eine sinnliche Erfahrung ist. Das andere ist natürlich, dass es ein Material ist,
das nicht beliebig vermehrbar ist. Das ist eine ganz wichtige Eigenschaft, die
einen Wertspeicher für Menschen haben muss. –>(Anm.: Wort vor Wertspeicher unverständlich, etwa Wertaufbewahrung) Also keine erneuerbare Ressource. Einfach um mal zu verdeutlichen, wie die Größenordnungen
aussehen, die Weltgoldbestände liegen so bei 170.000 Tonnen. Ich rede jetzt vom jemals auf der Erde erzeugten Gold.
Und wir haben einen gewissen Bestand an Gold, der ist, um das mal zu visualisieren, ein Würfel von
23 Meter Kantenlänge, das ist nicht viel. Das ist im Laufe der Jahrtausende praktisch
alles zusammen aus dem Boden geholt worden. Genau, und Gold wird ja nicht verbraucht,
es wird immer ein bisschen mehr. Aber die Weltproduktion pro Jahr liegt bei etwa
3000 Tonnen und die Nachfrage bei 4000 im Moment. Das ändert sich natürlich, und so weiter,
aber nur um Größenordnungen zu sagen. Das heißt, das ist immer eine konkrete,
unterfütterte Nachfrage, die zu einer stabilen Preisentwicklung führt. Ich meine, wenn Gold nutzlos ist, wieso
ist es dann so wertvoll? Also wieso wird es dann durch die
Geschichte so sehr geschätzt? Weil es von Menschen emotional aufgeladen wird.
Und Gold hat eine ganz besondere Eigenschaft, die auch, glaube ich, beim Menschen ganz
tief, sublim verankert ist, als Bewusstsein, nämlich es hält seinen Wert, über lange, lange Zeit. Es gibt diese Anekdote, von der ich nicht weiß,
ob sie stimmt oder nicht, aber die ist sicherlich vielfach recherchiert worden, dass
man sagt, Gold hat seinen Wert behalten seit römischen Zeiten. Also man konnte in Rom für ein
Goldstück eine Toga kaufen, und man kann heute für den Preis einer
Unze Gold, also 1100 paar kaputte Euro, kriegt man einen sehr schönen Herrenanzug, also man
hat diese Wertbeständigkeit über tausende von Jahren, und das ist bei sehr wenigen anderen Dingen der Fall –
Bei den Römern hieß es ja “Auri sacra fames”, also, der Asterix-Leser lässt grüßen,
“verfluchter Hunger nach Gold”. Bei den Römern war das ja offenbar auch schon so,
und wenn man jetzt nochmal ganz an den Anfang denkt, oder deutlich weiter vor dem römischen Reich,
die Goldmaske des Tutenchamun. Also offenbar hat auch für die Ägypter das Gold
eine wichtige Rolle gespielt, auf der Reise ins Jenseits. Die ganze Zeit ist ja Gold irgendetwas, wo man denkt
das ist, du hast es schon gesagt, das ist etwas Ewiges, etwas Beständiges, das ist Mystik,
die dahintersteckt. Ich denke, wenn man sich der Sache rational
und mit offenem Herzen nähert, dann kann man Gold eigentlich nur als
Versicherung verstehen, für ganz schlechte Zeiten. Deswegen sollte man es auch nicht bei der Bank
verwahren, oder Papiergold haben, was es ja auch gibt, übrigens hundert Mal mehr als echtes Gold. Papiergold, ist das etwas, das mit Gold zu tun hat? Es gibt verschiedene Formen, ich nenne es mal abfällig
“Zettel”, weil man kann eigentlich nichts damit anfangen. Steht was drauf? –
Ja, es gibt solche Zettel, und da steht dann drauf: Ihnen gehört ein Anteil an Barren 7512 in der
Lagerstätte soundsoviel, gehören Ihnen 0,147 % oder so. Das sind natürlich Dinge, wo man sagen muss,
das ist eine reelle Geschichte Weil ich kann mich im Zweifelsfall, über einen
Treuhänder, kann ich mir dieses Gold ausliefern lassen. Dann würde man dir das geben. –
Wie gut das jetzt ist, wenn ich keinen kompletten Barren habe, kann man sich selber vorstellen. Ich kann
nicht mit der Laubsäge da ein Stück abschneiden. Das ist das Eine. Dann gibt es aber andere,
auch solche Zettel, wo draufsteht: “Die Bank xy zahlt mir immer den
Preis einer Unze Gold.” Ja, dann hast du aber das Problem, da ist kein Gold dahinter,
sondern das Zahlungsversprechen der Bank xy. Wie wäre denn das, wenn das auf einmal, man hört ja immer
wieder, dass die Goldvorkommen auf der Welt systematisch in die Knie gehen, nur wenige
Gramm pro Tonne, was da rausgeholt werden muss. Es könnte ja sein, dass es irgendwann überhaupt
nicht mehr weitergeht mit Gold und dann ist Schluss. Also ich denke, da kann man verschiedene
Szenarien sich ausdenken. Mein wahrscheinlichstes wäre, dass nicht viel passiert.
Die Begründung ist, wir hatten ja gesagt, Gold ist nutzlos. Also stellen wir uns vor, die Produktion von Zink
oder Kupfer würde von heute auf morgen eingestellt. Das würde zu einer großen Weltwirtschaftskrise führen, weil
wir diese Metalle überall brauchen, vom Auto bis zum Fernseher. Das würde dazu führen, dass der Preis sich
verzehnfacht, wir nennen das “supply shock”. Also dass ein “supply shock” stattfinden würde, mit
erratischen Kursschwankungen, weil man dieses Zeug braucht. Die Vorstellung, wenn es wirklich mal hart auf hart käme,
ist Gold noch nutzloser als heute? Es bringt überhaupt nichts, gerade wenn es in der Form von
irgendwelchen kleinen Knöllchen ist oder sowas, was macht man dann damit? Das ist eine sehr gute Frage, also zum einen stellt
sich die Frage, wozu brauche ich das? Ich will verschwinden und Währungen
haben keine Funktion mehr. Dann ist schon denkbar, dass Gold, wir haben
Zigarettenwährungen gehabt, give me a break, Genau, ja, das geht. – Aber du musst dann natürlich
auch über Gold verfügen, das im Prinzip teilbar ist. Also wenn ich einen Krügerrand habe, der kostet
1150 Euro, dann kann ich damit kein Brot bezahlen. Also ich muss mir dann auch Gedanken machen, –
Wie krieg ich das klein? Ich brauche Kleingold.-
vom Hölzken aufs Stöcksken, wie man bei uns im Rheinland sagt. –>Lesch und Voss sprechen z.T. gleichzeitig, wie macht man das? Und das ist natürlich sicherlich ne Geschichte. Auf der anderen Seite haben ja auch die Leute in den
vergangenen Krisen/Kriegen gelernt, so dass diese Funktion eigentlich auch
relativ gut funktioniert. Also wenn ich ganz ehrlich bin, dann hätte
ich eigentlich gedacht, das wird viel negativer. Das kann doch nicht wahr sein, in diesen Zeiten,
in denen wir eigentlich nach vorne gucken müssen, so große Herausforderungen haben,
Energiewenden, Klimaanpassungsmaßnahmen da kann man doch sein Geld nicht in Gold stecken,
aber was ich so raushöre ist ja: Mensch, da gibt es so einen Hintergrundfluss,
der sich durch die Menschheitsgeschichte zieht, der schon fast, wie du es gerade gesagt hast,
genetisch in uns angelegt ist Insofern ist Gold eigentlich eine Idee, wenn es das
nicht gäbe, dann müsste man es unbedingt erfinden.

100 Comments

  1. Wer sich mit der ganz alten Geschichte – den Sumerern – beschäftigt, kommt an den Punkt, dass die Anunaki das Gold brauchten – für ihre Technologie und als Heilmittel. Der Geschichte nach waren sie hier auf der Erde, um Gold zu ernten. Dabei wurde dann aus einem Primaten mit Anunaki-Gen-Beigabe der Mensch als Arbeiter geschaffen. Klingt merkwürdig? Aber so steht es geschrieben… Tipp: Mal nach Michael Tellinger Videos suchen – er berichtet von vielen prähistorischen Goldminen in Südafrika. Und demnach hatten auch die Ägypter Elektrizität (Stichwort "Bagdad-Batterie"), und nutzen Gold als besten Stromleiter.

  2. Was macht Gold so mächtig?

    Die kollektive Einbildung, dass es etwas wert sei, wie bei allen Währungen und Zahlungsmitteln.

    Nur der Gebrauchswert eines Objektes zählt im Endeffekt , in Krisenzeiten ist jede Schale Reis mehr wert als 10 Koffer Barren.

    Die chartalistische Sichtweise auf Zahlungsmittel ist die Logische.

    Also Leute, lieber einen dichten Container kaufen und Reis einlagern als diesen Spielkram Goldbarren 😉

  3. Gold… … … BEDEUTET… … … REICHTUM… Der Mensch ansich definiert sich über GELD… Und Reichtum… OHNE GELD… Keine Existenz… Mensch darf man NUR sein wenn man REICHLICH Geld besitzt und ALLEN NORMEN!!!! Entspricht… Alles was Einen als !!! sollen-muessen-WOLLEN?!?!?!?! Vorgegeben wird… Mitspielen!!!… OHNE Persönlichkeit… ohne EIGENE Inspiration… Ohne EIGENE Gefühls – und Gedankenwelt… Selbstbestimmt*** … … MANIPULATIOS*FREI* … Selber fühlen und denken ohne beeinflussung oder !!! GEKAUFT !!! zu werden… Auch wenn die Sonne scheint … sOoO… SEHR… die Luft um uns ist und bleibt… … … DUNKEL-SCHWARZE Mega-Masse… des PUREN !!!!!!! BOESEN !!!!!!!!…..

  4. Hätte die Herren gern mal gefragt, warum die grossen Industriestaaten (allen voran die USA in Fort Knox und in der Federal Reserve Bank of New York) und nich nur diese Länder, tausende Tonnen Gold als sogenannte Staatsreserve lagern, wenn die Bedeutung dieses einzigartigen Metalls so gering ist, wie in diesem Video dargestellt.
    Mal ganz abgesehen – wie hier in den Kommentaren schon richtig bemerkt – von der industriellen Verwendung des Goldes.
    Ganz so einfach ist die Geschichte m.E. nich … 😉

  5. Wenn der Welt das Silber ausgeht….. was wohl in 15-20 Jahren so kommen wird, wenn die letzten Silberminen ( Kupfer-Zink-Blei Gruben ) ihre Tore schließen. Lasst uns einfach mal die Zeit etwas vorspulen und unter Berücksichtigung verschiedener Variablen die Entwicklung des Silberpreises darstellen.

    Auf der Seite "Silberknappheit.de" spricht man von 160 Dollar bis 8000 Dollar (in 15 Jahren) für die Unze ( = 31,1 Gramm Feinsilber ). Gehen wir einfach mal davon aus, die Erde dreht sich auch nach 2033 munter weiter, der Dollar und Euro ist jämmerlich verreckt und irgendwie bzw. wird dieser durch einen "neuen" ungedeckten auf erzwungenen LuftFAKE-Fiatmoney-Dollar / Euro ersetzt und die Welt wird auch gesellschaftlich gesehen kein besserer Ort.

    Also, über welche Preisregionen reden wir dann beim Silber ???. Wenn es dann wirklich nur noch durch Recycling gewonnen werden kann. Sollte es mit Gold bzw. Platin gleich ziehen oder diese noch um ein Vielfaches wegen der fantastischen unverzichtbaren Eigenschaften dieses Edelmetalls noch überflügeln? .

    Ich gehe jedoch ganz Fest davon aus, das Silber wegen seiner besonderen fantastischen Eigenschaften extreme Preissteigerungen bekommen wird, in Zahlen ist das jedoch schwer zu sagen, entscheidend ist immer die Kaufkraft.
    Ich sehe den Silberpreis in ca. 15 bis 20 Jahren bei 500 Euro / oz., und Gold bei 7.500 Euro / oz. und das bei einen Ratio von 15:1 , so wie es in der Natur halt auch vorkommt. Historisch gesehen war es bei ca. 1:10.
    Und das Silber immer knapper wird, ist nur sehr wenigen bekannt, daher ist Silber auf lange Sicht gesehen das deutlich bessere Gold, denn ohne Silber gibst keine Zukunftstechnologie.

    Nicht ohne Grund kauft die US Bank JP Morgan physisch Silber als gäbe es kein Morgen, und bis heute ( 09.04.2018 ) ganze 24.000 Tonnen oder 771.000.000 oz. in den Tresoren hortet, die Aneignung erfolgte durch einerart Betrug. Und die wissen genau warum.

    https://www.youtube.com/watch?v=w6r3gtNvVoU&t=12s

  6. Gold und Silber… ganz einfach: Es gibt kein Gegenpartrisiko, keine Forderung, kein Versprechen.Es ist einfach da. Wer es hat, besitzt es, egal wer der Eigentümer ist.Wichtig ist der physische Besitz von Gold.

  7. Also Hr. Lesch mag ein toller Physiker, Astrophysiker und Professor sein, aber von Gold hat er mMn. echt keine Ahnung.Ich warte täglich auf den Crash, der diese Leute auf den Boden der Realität zurückholt. Solche Leute stehen dann mit ihren Plastikkarten vor der geschlossenen Bank-Eingangstüre und warten mit hungrigem Magen, dass die Bank sofort öffnet und der Bankomat Geld spuckt… tut er dann aber nicht mehr. Nur wer Gold und Silber physisch hat, wird seine Werte in die neue Zeit rüberretten können, quasi als Wertspeicher. Alle jetzt Zettelmillionäre werden dann eine grausliche Zukunft in Armut und Hunger darben. Es wird für viele ein böses Erwachen und eine schreckliche Zukunft haben!

  8. Habe heute wieder 625er Silber Gedenkmünzen ( "Angstsilber" ) nachgekauft: 200 x 5 DM bis 1979 ( 7,00 Gr. Fein ) & 400 X 10 DM bis 1997 ( 9,69 Gr. Fein ) .
    Ges. = 5.276 Gr. Feinsilber ( 170 oz. ). Kaufpreis 2.800 Euro cash,
    bei der Bundesbank bekomme ich für diese Silber Gedenkmünzen jederzeit anonym & Sofort 2.556 Euro,
    eine bessere Silberanlage mit doppelter Absicherung ist mir nicht bekannt,
    dazu noch die kleine Silbereinheit, und Fälschungen sind bis Heute nicht bekannt,
    diese eignet sich wegen der Bekanntheit in Deutschland Optimal um in Krisenzeiten gegen Waren des Täglichen Bedarfs zu Tauschen.
    ( besser gehts nicht mehr ).

    Sehr interessant sind noch:
    5 DM Silberadler bis 1974 ( 625er Ag )
    10 DM ab 1998 ( 925er Ag )
    10 Euro bis 2010 mit 925er Silber ( ab 2011 nur in pp mit 625er Ag )
    25-50-100er Österrichische Schillinge ( 640 bis 925er Ag )
    5 Sfr bis 1969 ( 833er Ag )
    2+5 Reichsmark bis 1945 ( 625 / 900er Ag )

  9. Meiner Meinung nach ist die Anlage in physisches Silber ( DM & Euro Silbergedenkmünzen) die sicherste Form ( "mit doppelter Absicherung" ) um in Silber zu investieren: das sogenannte "Angstsilber" ist Form von 5 DM ( Silberadler bis 1974 + Gedenkmünzen bis 1979) & 10 DM bis 2001 ( sowie 10 Euro bis 2010 in 925er Silber ) so ist dies das sicherste, was es im Bereich Silberanlage in Deutschland überhaupt gibt, so sind bei der Bundesbank diese Münzen unbegrenzt umtauschbar. Der Vorteil liegt im hohen Nominalwert – dieser beträgt umgerechnet 2,56 Euro ( 5 DM ) – die Münzen sind unbegrenzt umtauschbar. Bei fallendem Silberpreis, kann die Münze nicht weniger wert sein als 2,56 EUR, bei steigenden Preisen partizipieren Sie in voller Höhe zum Silberpreis! ( bei den 10 DM Silbermünzen ist das Nominal 5,11 Euro ). Und Fälschungen sind bis heute nicht bekannt. Des Weiteren hat es in der Vergangenheit schon mehrere Goldverbote gegeben, jedoch noch nie ein Silberverbot. Sehr gut sind auch noch nachstehende Silbergedenkmünzen, die jederzeit unbegrenzt und Sofort anonym gegen Euros getauscht werden können: 25-50-100er österreichische Schillinge und 5 Sfr aus der Schweiz. Standard Anlage Silbermünzen von 1 oz. bis 1 KG, sowie auch Münzbarren sind auch eine Super Anlage, jedoch mit einen kleinen Nominal was weit weg von Deutschland zu tauschen wäre, jedoch wird der Silberpreis in Zukunft deutlich höher sein als heute, ein Ratio von Gold zu Silber von 1:15 (eher 1:10 ) ist sehr sehr wahrscheinlich. ( Gold: 6.000 Euro / oz. : Silber: 400 Euro / oz. ) bis 2033.
    Es gilbt nichts Besseres und sicheres auf unseren Planeten als Gold & Silber zur Vermögenssicherung in Form von bekannten keinen anonymen Einheiten, so kann man einer Hyperinflation, Staatsbankrott, Staatsschuldenkrise, Bankenkrise, Willkür des Staates gegenüber den Bürgern, Transferunion an Pleitestaaten, Bargeldverbot und Krieg… sich Finanziell absichern, und sein hart erspartes über Generationen zu schützen und durch Wertsteigerung so wie verknappung zu vermehren.
    Und wer das nicht glaubt, derjenige sollte dann besser in Staasanleihen, oder in den Venezolanischen Bolivar (EUR-VEF) investieren ( Hyperinflation ).

    https://www.finanzen.net/devisen/euro-venezolanischer_bolivar-kurs

  10. Wer Gold kaufen möchte macht das am besten über Premium Gold Deutschland oder Premium Gold Swiss.
    Europa weiter Marktführer was Goldvertrieb angeht und eigener Produzent.
    Echtes Gold zum Bestpreis. Was will man mehr?
    Bin seit längerer Zeit freier Berater in der Schweiz und in Deutschland, gebe gerne Auskünfte.

  11. Wenn das gesamte Gold auf der Welt nur ein Würfel mit 23 cm Kantenlänge ist, dann sind diese Bilder mit Banken voller Gold auch nur ein Mythos? Oder haben die Barren einen Goldanteil von 0,1 % oder was?

  12. Wer denkt, das man in Krisenzeiten für Gold Immobilien, Land, Wald, Acker… tauschen kann, der irrt gewaltig.
    Gold ist zwar nicht schlecht, jedoch sehe ich die Gefahr eines Goldverbots in Zeiten nach einer Wärungsreform, Hyperinflation, Krieg, Systemcrash… sehr wahrscheinlich, da der Staat keine Goldkäufe für Immobilien, Land, Wald… zulassen wird, und auch nicht den Goldkäufer als Eigentümer ins Grundbuch durch das Grundbuchamt beim Amtsgericht eintragen wird, denn der Staat hat auch immer ein Vorkaufsrecht, was auch vor der Eintragung geprüft wird, somit wird auch kein Rechtsanspruch auf die Immobilie von einem staatlich vereidigten Notar beurkundet, da der Kauf illegal war, und dieser ist nach der Krise zu 100% anfechtbar, und muss Rückabgewickelt werden, mit unter dem Vorwand eine Notlage illegal ausgenutzt zu haben (Goldkauf bei einem Goldverbot) oder ähnliches.
    Daher ist Silber in Form von bekannten Münzen deutlich besser, denn damit kann ich gegen Lebensmittel, Energie, Diesel…. Legal Tauschen, und Silber wird auch nicht verboten, und stellt wegen der geringeren Wertdichte zum Gold eine kleine überschaubare Werteinheit dar, selbst Silber wird in Krisenzeiten um das 30-50fache in Kaufkraft gesehen aufwerten , dagegen ist Gold einfach zu wertvoll, und stellt eine zu große Kostbare Tauscheinheit dar. Daher ist Silber das Gold des schlauen Mannes ( und auch der schlauen Frau ).
    Ich denke jedoch, das ältere Gold Kurand & Sammlermünzen mit Prägung vor 1950, von einer Abgabepflicht bei einen Goldverbot ausgenommen wären, da diese Goldmünzen Historisches Kulturgut darstellen. ( so war es auch von 1933 bis 1971 beim Goldverbot in den USA so ).

    Ich Persöhnlich kaufe nur:
    in Gold:
    1oz. Krugerrand / 1oz. Maole Leaf ( je älter desto besser ).
    20 Mark Kaiserreich bis 1918 / 20 Sfr Vreneli vor 1949

    In Silber:
    5 DM Silberadler bis 1974 (625ag mit 7,00gr. Feinsilber und 2,56 Euro Nominal )
    5 DM Silber Gedenkmünzen bis 1979 (625ag mit 7,00gr. Feinsilber und 2,56 Euro Nominal )
    10 DM bis 1997 (625ag mit 9,69gr. Feinsilber und 5,11 Euro Nominal )
    10 DM von 1998-2001 (925ag mit 14,34gr. Feinsilber und 5,11 Euro Nominal )
    10 Euro Silbergedenkmünzen bis 2010 (925ag mit 16,65gr. Feinsilber und 10 Euro Nominal ) Gesetzliches Zahlungsmittel nur im Ausgabeland.
    5 Sfr bis 1969 ( ohne 1968 —835ag mit 12,52gr. Feinsilber und 4,40 Euro Nominal )
    25-50-100er öS Schillinge in 640-925er Silber.
    Anlagesilbermünzen: 1oz. bis 1 KG Maple Leaf, Wiener Philhamoniker, arche Noha, Libertad, Lunar II, Koala, Kookaburra….

    Meiner Meinung nach sind jedoch die 10-DM-Münzen bis 1997 die sinnvollste Anlage in Silber die es gibt. Sie sind lt. Gesetz jederzeit bei der LZB in Euro umtauschbar. Man erhält also stets 5,11 Euro für eine Münze, egal wie tief der Silberpreis auch fallen mag. Steigt der Silberpreis orientiert man sich am gestiegenen Materialwert. Im Gegensatz zu den Bouillon-Münzen ist man nach unten abgesichert, hat also ein begrenztes Verlustrisiko und es macht auch nichts, wenn man sie anfasst oder Kratzer drauf sind, dies ist sogar der Normalfall. Dazu kommt noch die kleine Stückelung, perfekt als "Notfallsilber." Die 10-DM-Münzen ab 1998 sind nicht so empfehlenswert. Sie haben zwar einen höheren Silberanteil, sind deswegen aber auch teurer und man erhält beim Verkauf an die LZB trotzdem nur 5,11 Euro, hat folglich ein höheres Verlustrisiko, da sind dann noch eher die 5 DM-Gedenkmünzen zu empfehlen.

    https://www.youtube.com/watch?v=8BlM6OayNYQ
    https://www.youtube.com/watch?v=I7Pp9OyeR2g&t=381s
    https://www.youtube.com/watch?v=qCh9ev9txYc&t=9s
    https://www.youtube.com/watch?v=fqQsvnA-cz8&t=51s
    https://www.youtube.com/watch?v=HywppV_HgQ4&t=8s
    https://www.youtube.com/watch?v=d97Y7Wr3z6M&t=61s

  13. Hallo Leute, das günstigste Silber was man bekommen kann, und dabei noch sehr reines Silber ist, dabei noch in kleinen überschaubaren schönen Einheiten (meißtens auch in PP, und auch oft mit 900-1.000 Punze drauf) sind Medaillen, denn diese sind nah am Spott Rohstoffpreis ( von Privat, ohne 19% MwSt., Stand 21.06.2018 für 0,46 Euro / Gramm Fein ) zu bekommen.
    Oft wiegen Medaillen 10-20 Gramm, und im Durchmesser sind diese 30-40mm, und haben eine Reinheit von 835 bis 1.000er Silber.( nicht immer, aber meistens).
    Es ist doch schöner eine 20 Gramm Silber-Medaille in Proof pp (999er Ag ), als ein 20 Gramm Umicore Feinsilber Barren in den Händen zu halten, oder?, dabei ist die Gleichschwere Medaille deutlich günstiger in der Anschaffung, als der Langweilige matte Barren.
    Feinsilber Medaillen sind auch immer günstiger (sofern diese nicht älter als 60 Jahre sind) als Münzen, da die Medaille ein Privat geprägtes Stück Silber ist, in Gegenzug die Münze ein Staatlich verausgabtes Zahlungsmittel darstellt, und daher auch viel mehr gesammelt, und auch im Wert steigt, unabhängig vom Silberwert. (Je älter und seltener, desto besser).
    Und in Krisenzeiten, ist ein kleines schönes Stück Silber ( Medaille ca.20gr.) , was noch in pp schön glänzt, sicherlich intressanter als Tauschmittel, als eine teure Exotische Sammlermünze, wobei dann sowieso nur das Feingewicht ausschaggebend ist, denn einen Sammlerwert bezahlt dann niemand.

    Was meint Ihr dazu ???

    Natürlich sind Silber Kurandmünzen / Gedenkmünzen wie 5 + 10 DM, 10 Euro bis 2010, 25-50-100er öS Schillinge, 2+5 Sfr bis 1967 auch sehr gut,
    und 1oz. bis 1 KG Silber Anlage und Sammlermünzen auch einfach TOP.

  14. Wenn die Menschheit man kein Gold und Silber hätte, so müsste man dies neu Erfinden, dann Edelmetalle sind seit ca. 7.000 Jahren schon echtes wertbeständiges Geld, um geleistete Arbeitskraft über Jahrtausende zu schützen, und ohne Kaufkraftverlust anonym Steuerfrei zu vererben… darum sind Edelmetalle so wichtig, und besonders das Silber, hat wegen seiner unverzichtbaren Eigenschaften um so mehr eine größere Bedeutung verdient, daher denke ich das Silber demnächst Plötzlich und unerwartet Extreme Preise bekommt, wenn die Masse der Anleger Silber physisch kauft, so ist ein Preis demnächst von 500-1.500 Euro / oz. as heutiger Sicht sehr schnell möglich.

  15. Der Lesch ist der letzte Vogel!
    Will jedem noch das Gute ausreden durch seine kritische Haltung.
    Der weiß doch selbst genau, welchen Wert Gold hat!

    Volldepp!

    Ebenso sein Video zu Chemtrails!
    Bezahlter Dummschwätzer!

  16. Meiner Meinung nach sind die 10-DM-Münzen bis 1997 die sinnvollste Anlage in Silber die es gibt. Auch wenn man über 100.000 Euro darin investiert, kann man nur wenig verlieren, aber in einer Krise Extren viel gewinnen kann. Sie sind lt. Gesetz jederzeit bei der LZB in Euro umtauschbar. Man erhält also stets 5,11 Euro für eine Münze, egal wie tief der Silberpreis auch fallen mag. Steigt der Silberpreis orientiert man sich am gestiegenen Materialwert. Im Gegensatz zu den Bouillon-Münzen ist man nach unten abgesichert, hat also ein begrenztes Verlustrisiko und es macht auch nichts, wenn man sie anfasst oder Kratzer drauf sind, dies ist sogar der Normalfall. Dazu kommt noch die kleine Stückelung, perfekt als "Notfallsilber / Krisenwährung." Die 10-DM-Münzen ab 1998 mit 925er Silber und 14,34 gr, Feinsilbergehalt sind auch gut, jedoch ist da das Silber deutlich mehr Wert als der Nominalwert. Sie haben zwar einen höheren Silberanteil, sind deswegen aber auch teurer und man erhält beim Verkauf an die LZB trotzdem nur 5,11 Euro, hat folglich ein klein höheres Verlustrisiko, da sind dann noch eher die 5 DM-Gedenkmünzen bis 1979 + 5 DM Silberadler bis 1974 + 25-50-100er österreichische Schillinge + 2 und 5 Sfr bis 1967…….zu empfehlen. Nur es ist Bedenklich, ob man so einfach für 100.000 Euro irgendwo so eine Menge 5 oder 10 DM Silbergedenkmünzen kaufen kann, die meisten Händler bieten so max. 100 Stück von diesen Krisenfesten DM Silbermünzen überhaubt an. Das gute an diesen DM Silbermünzen ist auch, das keine Fälschungen bekannt sind.

  17. "[..], dass Gold nicht beliebig vermehrbar ist" – Natürlich geht das: https://journals.aps.org/pr/abstract/10.1103/PhysRev.60.473

    Es ist nur unwirtschaftlich! Bestimmt auch nicht die letzte Idee das zu tun.

  18. noch nützlicher als gold ist silber, halt wegen seiner fantastischen Eigenschaften, sowie auch als Wertaufbewahrungsmittel und Zahlungsmittel schon neben gold seit ca. 6.000 Jahren, so wie schon von Herrn Prof. Lesch erwähnt worden ist , wäre dann silber wegen seiner geringeren wertdichte zum gold, das kleingold, auf gold könnte die Menschheit noch verzichten, aber niemals auf silber.

  19. Die steigende Nachfrage nach dem beliebten Edelmetall SILBER wird den Silberpreis innerhalb von 15 Jahren in die Höhe schnellen lassen. Insider versprechen sich sogar noch viel mehr, und sagen einen Anstieg auf das Hundertfache vom derzeitigen Preis in nur 15 Jahren voraus. Es ist Bestandteil in fast jedem elektronischen Gerät, der perfekten Leitfähigkeit sei Dank. Krankenhäuser mischen es in die Wandfarbe, denn es wirkt antibakteriell und über 600 Bakterien abtötet, dazu noch hoch reflektierend ( Sotarmodule…). Als besonders korrosionsbeständiges Edelmetall wird es seit über 5.000 Jahren in Form von Schmuck und Münzen als Wertaufbewahrungsmittel gehandelt – der Alleskönner unter den Edelmetallen ist aus unserem normalen Leben nicht mehr wegzudenken, und wegen seiner fantasischen Eigenschaften Einfach nur unendbehrlich. Silber ist somit das wichtigste Edelmetall auf unseren Planeten, leider wird es immer knapper.
    "Gold und Silber wird den höchsten Wert haben, wenn man es am nötigsten braucht".
    #Gold für Grund, und Silber für den Mund#^^

  20. was würde wohl passieren wenn morgen früh alle menschen ihr gold bei der bank abgeben würden? würde gold dann noch immer den wert haben? angebot/nachfrage. das würde mich mal interessieren

  21. Wenn es kein Gold oder Silber geben würde, so müsste man es neu erfinden, das heißt das Edelmetalle geleistete Arbeitskraft hervorragend über Jahrtausende speichern. Und auch der Bauer will seine Erzeugnisse schnell verkaufen, ansonsten verdirbt die Ware, und Edelmetalle sind unzerstörbar, und einfach nur schön, (Ausnahme Supernova Sternenexplosion, ist aber auch nicht wichtig, da dies unser aller Tod wäre), darum wird man immer etwas in Krisenzeiten für sein Gold & Silber Tauschen können, denn das hat die Geschichte schon immer wieder uns gelehrt. Fazit: Gold & Silber wird den höchsten Wert besitzen, wenn man es am nötigsten braucht, darum kann Gold & Silber niemals Wertlos werden. Ein stark steigender Goldpreis deutet auf ein schwerwiegendes Problem im Finanzwesen und Politik…..hin, darum ist Gold & Silber der Todfeind eines ungedeckten Fiat money Papiergeldsystems, dabei schützt Gold & Silber das Vermögen des Bürgers anonym gegen die Willkür des Staates, und wer es nicht glaubt, der wird in der kommenden Megakrise eines Besseren belehrt, und für die Zukunft dann wenigstens dazugelernt.

  22. Gold ist ein begrenztes Gut: Von daher gibt es keine Inflation. Das Beispiel mit der Toga macht das deutlich. Papiergeld hingegen ist beliebig vervielfachbar. Da gibt dann Inflation und Zinsen. Deshalb "steigt" der Goldpreis auch: nicht das Gold gewinnt an Wert, sondern das Papiergeld verliert an Wert. Überhaupt erhält das Papiergeld seinen Wert nur durch Vertrauen. Ist das Vertrauen weg, ist auch der Wert weg. Noch schlimmer ist das Buchgeld. Das besteht wirklich nur noch aus Zahlen auf Papier, die irgendwie generiert und hin und her geschoben werden.
    Wer in Gold investiert, wird sein Vermögen nicht verlieren. Und wenn die Lagerstätten einmal erschöpft sind, wird auch der Preis durch die Decke gehen.

  23. Hmmm so Nutz&Wertlos is Gold eigentlich nicht … es ist zum einen ein hervorragender elektrischer Leiter, und zum anderen kann es nicht korrodieren … also ich bin kein Gelehrter, aber das war jetzt so das ERSTE was mir einfiel !?

  24. 1:13 – er:"das jemals auf der erde erzeugte gold" der mann sollte nochmal nachdenken, wo gold wirklich erzeugt wird.. und weniger fressen wäre vermutlich auch nicht verkehrt

  25. das ist richtig…aber das ist ja auch euer Hamster verhalten..was denn wertvoll ist und was reichtum…ich stufe euch mit sozial verhalten ein..da ihr kaum was habt ..seid ihr echt arm…@Gurken salat

  26. Ohne die emotionale Bewertung durch den Menschen hätte Gold nicht den Wert, den es jetzt hat, sondern wäre ein ganz "normaler" Stoff. Das ist eine ganz nüchterne Feststellung. Als Geldanlage ist es natürlich super….😀

  27. Gold ist wertbeständig seit der Antike. Es hat seine Kaufkraft nie verloren. Währungen dagegen kommen und gehen. Papiergeld ist nur ein Zahlungsversprechen mit dem Wert der ihm angeheftet wird und diesen Wert zunehmend verliert, je mehr davon hergestellt wird. Gold kann nicht hergestellt werden und wird daher folgerichtig nie einer Inflation unterliegen. Selbiges gilt auch für andere Übergangsmetalle wie Platin, Rhodium, Iridium und Ruthenium. Wertanlagen, die ein sicherer Hafen bei rauer See sind, um es poetisch auszudrücken. Also keineswegs nutzlos!!!!! Bei Edelmetallen geht es NIE um Rendite, sondern rein um die Absicherung von Kapital in marktwirtschaftlich unsicheren Zeiten. Und an einem privaten, sicheren Ort gelagert, ist es sogar sicher vor Enteignung durch den Staat, wie es 1933 in Amerika passierte.

  28. Es wird immer eine Nachfrage nach Gold geben, und wenn nur für Schmuck. Es gibt nur wenige Materialien, die so beständig und schön wie Gold sind.

  29. hier wurde recht verknappt und verdreht allerhöchstens ein viertel der Wahrheit dargestellt. das wird der lesch auch wissen. bleibt die frage: was treibt ihn, den großen goldverächter? sinds euro oder braucht er den Applaus der dummen? – der schalfritze redet nicht(!) über das element Gold, er redet über anlagegold. der unterschied liegt auf der Hand. wer wirklich hier noch was lernen kann sollte es erstmal bei wiki versuchen!

  30. das werden die Banken nach Abschaffung des Bargeldes durch Einteilung ganz schnell zu Verhindern wissen – und selbst wenn die Leute ihr Geld in Gold anlegen wollten wird es für den "normalen" Menschen nix mehr geben.

  31. Programm Heil CODE Best Hack ever,.

    Mal Schauen Was für Fische überleben wenn wir denen ich Wasser und Diese Bäume bräuchten Tonnen von Salz am Tag das die Bäume lieben wir Erziehen Bäume das sie Meerwasser Saufen Extrem und Meersalz Fressen in der Wüste soll es durch Große Bäume Gelingen das Diese WASSER in Massen Abgeben nur Süß Wasser Was mag da 1g Salz Wert Sein wir werden Eis Pole brauchen damit diese Bäume ins Weltall wachen können soweit müsste die Menschheit Heute Sein um Gott Aller begreifen zu können, Überhaupt.Meine Bäume Könnten Atommüll beseitigen ganz Einfach. Meine Bäume könnten eines Tages Sonnen Dimmen und Dann langsamm löchen wir Heizen der Sonne Ein und machen Sie durch unsere Bäume Dunkler Die Zeit haben Wir Noch Wenn Mich Einer Irgend wann Versteht Dann viel eicht Zu spät wir erzeigen Gwalm und Rauch extrem und Leben auf unsere Sonne Weil Wir es Können und einiges Mehr da Wehre ich jetzt mit allen Die Waren. Wir nutzen eines Tages Bäume um Eis Planeten Trocken Zu legen wir wollen sehen was Darunter ist unter den Eisplaneten die es gibt über all das Sollte unser Fortschritt Sein.Meine Bäume fressen eines Tages Universum 1 dann das 2 Universum und so weiter vieleicht schaffen wir es noch eines Tages so schnell zu reisen Damit wir den Urknall aufnehmen können immer besser und besser bis https://www.google.com/search?q=science+fiction&rlz=1C1CHBD_deDE824DE824&oq=sience&aqs=chrome.2.69i57j0l5.7744j0j8&sourceid=chrome&ie=UTF-8 anfängt.

  32. Hallo,
    leider wird mit Gold viel Schindluder getrieben.
    Da werden unechte Ringe oder Schmuck an Ahnungslose Menschen teuer verscherbelt.
    Nicht jeder hat Dichtmessgeräte wo man genau feststellen kann welches Material man hat.Deshalb
    rate ich jedem ab im Urlaub egal wo Gold zu kaufen weil man dort zu hundert Prozent betrogen wird.
    Wer Gold will soll es entweder über die Bank oder direkt beim Hersteller kaufen.
    Das Gold sehr selten ist kann man leicht selbs feststellen wenn man versucht es aus den Flüssen zu Waschen.Selbst in Südafrika wo es am meisten Gold gibt kommt man an geeigneten Stellen am Tag höchstens auf 1Gramm des edlen Metalles.Dazu muss man ewa 5 Kubikmeter Flußsand waschen.
    Im Bergbau sind es dreimal soviel um an 1Gramm zu gelangen.Das heißt auf einen Sattelzug Erdreich
    kommt etwa 1,2 Gramm.selbst in großen Minen wird am Tag nicht mehr als etwa 1 kg erzeugt.Täglich werden etwa 10 kg gewonnen.Im Jahr etwa 4 tonnen.Das bedeutet das diese Menge wie sie erzählt wird niemals abgebaut wurde.Deshalb ist Gold so teuer weil man ja seine Unkosten raus haben will.
    Für ein Kilo bezahlt man im Moment 38000 Euro.Das heißt man bekommt für diese Summe eine Tagesproduktion einer Mine.Davon müssen etwa 30 Männer bezahlt werden sowie Diese und Strom

  33. Da verstehe ich 'was nicht so recht (ab 1 Minute 10): Die Weltgoldbestände liegen bei (also das im Laufe der Jahrtausende extrahierte Gold) bei circa 170.000 Tonnen; die jährliche Goldproduktion bei ca. 3000 Tonnen. Haben sich die Verfahren dermaßen verbessert, dass man in knapp 57 Jahren sowiel Gold extrahieren könnte, wie zuvor in der kompletten Menschengeschichte?
    Oder meint mann hier mit "Goldproduktion" das Gesammt von recycletem und extrahiertem Gold?

  34. Nunja. Mit Astro-Mining würde der Goldpreis extrem fallen, weil es dann auf einmal für Irdische Verhältnisse "unendlich viel Gold" gibt.

    Allerdings ist es deswegen auch nicht das Ziel von Astro-Mining, sondern wichtige Verbrauchsgegenstände.

  35. Es gab ein Goldverbot auch im Dritten Reich, und auch zuvor in der Weimarer Republik ( 1923-1945 ).
    Man war verpflichtet Goldmünzen ( die nahe am Goldpreis gehandelt wurden ) und Barren abzugeben. Schmuck durfte bis 50gr. behalten werden. Die 2 & 5 Reichsmark Silbermünzen verschwanden aus dem Täglichen Zahlungsverkehr, und wurden vorwiegend unter Strafandrohung nur noch gehortet. Das Dritte Reich mußte im Ausland Waren kaufen ( viel über die Schweiz ). Da auch die Nazis wie heute die Amerikaner, einfach mehr Geld druckten um den Krieg zu finanzieren, vertaute der maroden Papierwährung keiner mehr, und die Schweizer ließen sich ihre Waren ( Rohstoffe ) nur noch mit Gold bezahlen.
    Das Gold mit dem bezahlt wurde war zum einen "deutsches Staatsgold", vom Bürger durch das Goldverbot gekaufte "Privatgold" und aus dem "Beutegold" der besetzten Länder.

    Es hat aber auch in "demokratischen" Staaten wie der USA ein Goldverbot für Privatleute gegeben ( 1933-1971 ).

    Auch in den kommunistischen Staaten war ein Goldverbot häufig an der Tagesordnung. So kann man in China z.B. erst seit kurzer Zeit wieder als Privatman Gold kaufen und verkaufen.

    Ob Goldverbot oder nicht, gegriffen hat es in keinem System richtig ( wieviele 10+20 Mark Kaiserreich Goldmünzen ohne, und mit Sammlerwert haben den 2.Weltkrieg überlebt). Der Staat konnte zwar verbieten, aber nicht wirklich kontrollieren, ob sich auch jeder an das Verbot gehalten hat, die Mehrheit bestimmt nicht.
    Gold konnte man immer verstecken oder verschwinden lassen.

    Selbst Staaten wie das Dritte Reich konnten für Gold im Ausland alles kaufen. Gold & Silber ist, und bleibt das Weltgeld bis in alle Ewigkeit.

  36. Gold wird seinen Wert behalten wenn irgend eine Katastrophe stattfindet, weil – wie gesagt – diese Währung in unsere genetischen Gedächtnis Fuß gefasst hat, und gerade die Dümmeren immer bereit sein werden etwas tatsächlich brauchbares gegen dieses Metall zu tauschen. Ohne Katastrophe werden in der Wirtschaft, besonders der Elektronik, bald weit weniger Gold und Platin gebraucht, bis hin zu nahe 0, was enorme Mengen dem Handel zur Verfügung stellt, was wiederum dem Elite-Charakter der Edelmetalle massiv schaden wird.

  37. Gold ist sehr wohl brauchbar. Ob als Blattgold zum Essen oder Kunst aber vor allem, in so gut wie jeder Technik…in der Konsole..im fernsehr…im PC in den Smartphones…also sry wer sagt Gold ist nutzlos hat ja Mal gar keinen Plan.

  38. Kauft Bitcoin Leute, es ist das digitale equivalent zu gold. Bitcoin ist noch rarer, es ist teilbar in 100 Millionen untereinheiten für mikro Zahlungen und kann nicht gefälscht werden. Informiert euch.

  39. Als er sagte, die Nachfrage liege bei 4000 Tonnen und das Angebot bei 3000, war ich raus. Beides hängt doch vom Preis ab. Und wenn bei einem bestimmten Preis die Nachfrage das Angebot übersteigt, wird der Preis eben schnell so steigen, dass das Angebot der Nachfrage entspricht. Ein dauerhafter Nachfrageüberhang wie hier dargestellt, scheint mir quatsch. Das ist der gleiche Quatsch wie Peak Oil, also der Punkt, an dem die Ölnachfrage die Fördermenge übersteigt. Dieser Punkt wird nicht kommen, denn vorher steigen die Preise so stark, dass die Nachfrage zurückgeht.

  40. Hahaha Genetisch angelegt xd erinnert mich an die Geschichte der Annunaki und der erschaffung eines neuen Menschen

  41. Anonymer Gold-Silberkauf Ltd. IWF sogar nur noch bis 1.000 €?. Für
    heftiges Aufschreien bei manchen Edelmetall- und Münzhändlern sorgt
    derzeit ein aktueller Gesetzentwurf der EU zur Umsetzung geltender
    EU-Geldwäsche Richtlinien. Aber auch für Privatkäufer könnte sich
    einiges zum Nachteil ändern.
    Im Klartext: Schon ab 1.000 Euro Identitätsnachweis, dazu die Pflicht
    zur Ermittlung und Berücksichtigung von Risikofaktoren ob es Hinweise
    gibt auf einen kriminellen Hintergrund.
    Die Sorgfaltspflicht kann etwa umfassen die Abklärung, wer
    "wirtschaftlich Berechtigter" ist, die Anwendung interner
    Sicherheitsmaßnahmen, oder die verstärkte Überwachung der
    Geschäftsbeziehung bei Personen oder Unternehmen aus “Hochrisikoländern”
    sowie bei “politisch exponierten Personen”. Bei Verdacht müssen
    Meldungen an die Behörden gemacht werden. Bei fahrlässigem Verstoß gegen
    diese Pflichten sollen erweiterte Bußgeldvorschriften gelten. Die
    Befugnisse der Zentralstelle für Finanztransaktionsuntersuchungen (FUI)
    sollen gestärkt werden, das Transparenzregister soll künftig für die
    Öffentlichkeit zugänglich sein. Die bisher geltende Freiheit, Gold oder
    Silber bis zu einer Höhe von 10.000 Euro anonym und bar bezahlen zu
    können, soll also stark reduziert werden. Das ist nicht nur für
    Privatanleger eine deutliche Einschränkung. Auch für Händler würde das
    Tafelgeschäft deutlich unattraktiver werden. Zur Verdeutlichung: Ein
    Krügerrand in der klassischen Unzen-Größe kostet, Stand Anfang Juli,
    etwa 1250.- Euro.
    Somit wäre die 1.000 Euro Grenze bereits beim Kauf von einer unze
    Krügerrand Goldmünze schon weit überschritten, und wäre mit anonymer
    Barzahlung gar nicht mehr zu erwerben. Unterm Strich dürfte diese
    Verschärfung des Geldwäsche-Gesetzes daher auch eine Zunahme des
    Gold-online Handels bedeuten.

    Griechenland: Die Höchstgrenze für Bargeldzahlungen liegt bei 500 Euro.
    Höhere Summen müssen per Banküberweisungen, Bankkarte oder Scheck
    bezahlt werden. Ausnahme Autokauf: Hier besteht bislang keine
    Höchstgrenze, jedoch gibt es Vorschläge zu einer entsprechenden
    Gesetzesänderung, so das ein Kauf notariell beglaubigt werden muss.

    Portugal: Bei einem Geschäft zwischen Verbraucher und Händler liegt die
    Höchstgrenze bei 1.000 Euro. Höhere Summen müssen per Banküberweisung,
    Bankkarte oder Scheck beglichen werden. Anders ist es bei Geschäften,
    die Verbraucher untereinander abschließen: Hier gibt es keine
    Höchstgrenze für die Barzahlung.

    Belgien: Bei Waren und Dienstleistungen liegt die Höchstgrenze der
    Bargeldzahlung bei 3.000 Euro. Bargeldzahlungen beim Immobilienerwerb
    sind seit Januar 2014 untersagt. Bei Verstößen sieht die belgische
    Gesetzgebung eine Geldstrafe bis 250.000 Euro vor.

    Italien: Die Höchstgrenze für Barzahlungen liegt bei 2999,99 Euro. Bei
    Verstößen beträgt die Mindeststrafe 3.000 €, wobei sich dieser Betrag
    auf bis zu 40 % der Barzahlung erhöhen kann.

  42. Gold ist:
    – chemisch stabil. Man kann es ungeschützt in der Erde vergraben und 2000 Jahre später sieht es noch genauso aus (im Gegensatz zu den meisten Handelswaren des Menschen)
    – beliebig teilbar (im Gegensatz zu Muscheln, Eseln oder vielen anderen Handelswaren)
    – kompakt. Man kann ein mittleres Vermögen am Körper tragen
    – weltweit akzeptiert
    – preisstabil, während die meisten modernen Währungen stetig durch Inflation an Wert verlieren. Der Dollar hat – wenn ich mich recht erinnere – in den letzten 100 Jahren 98% seines Wertes verloren.

    Gold ist ein Wert-Konservierungemittel.
    Würde man mit einer Zeitmaschine 2000 Jahre in die Vergangenheit reisen, einen Römer entführen und in einer deutschen Fußgängerzone frei lassen würde der innerhalb einer Stunde einen Goldankäufer finden und einen Teil seiner Münzen in € tauschen. Das würde an den meisten Orten der Welt funktionieren. Das Vermögen des Römers wäre über 2000 Jahre stabil gewesen.
    Wenn ich 90 Jahre in die Vergangenheit reise um einen zu entführen – mit dessen Rentenmark kann der noch keine Brezel kaufen.

  43. Gut ich habe da auch eine andere ansichtweis, natürlich wird gold auch in der industrie genutzt. Sie hätten diese sendung auch besser gestallten können. Dennoch gibt es von mir aus prenziep einen daumen hoch. Mfg

  44. Nutzlos?? Oh Gott, Herr Lesch mal wieder setzen 6!
    Weiß dieser Mann überhaupt irgend etwas?
    Wer nichts weiß oder kann geht offenbar zum Fernsehen.

  45. Ist das hier ne Kindersendung oder für ganz besondere Menschen gedacht? So schwachsinnige Fragen stellt man in der Grundschule.

  46. Gold ist doch nur ein Zahlungsmittel das schön aussieht. Es hat die gleichen Eigenschaften wie herkömmliche Zahlungsmittel. Wir einigen uns zusammen auf ihren tauschwert. Genauso wie wir es auch bei Geld scheinen festlegen. Viel abstrakter wird es auch nicht mehr. Das einzige was ihn unterscheidet ist, dass er im Gegensatz zu anderen Rauschmitteln nicht vervielfältigt werden kann. Oder kopiert. Oder erzeugt. Sondern nur gewonnen.

  47. NIX, Gold ist de facto nix wert. Gold kann man nicht essen und man kann es nicht als Waffe benutzen. Daher ist es de facto wertlos.
    Wenn ich allerdings dem Gold einen gewissen Wert zuweise und Gold als Währung einsetze und den Geldwert an den Goldwert koppel, dann bekommt Gold einen Wert. Ja, kann man, es ei denn der Treuhänder ist mit dem Gold weg.
    Silber ist das bessere Gold, denn im Gegensatz zu Gold wird Silber in der Industrie genutzt und es wird somit immer weniger.
    Es wird zwar ein Teil recycelt, aber nicht alles.

  48. … Gold 999.99 – nur die FORMEL kennt derOLD – 0,00000001 von GOTT und dem goldenen Zeitalter entfernt. Und weil beim Old das – G – fehlt muss es was mit Gravitation zu tun haben. Bei Lindt gibt es Goldhaschen die werden laut Firmenlogo vom Drachen bewacht.
    Aber KRÖSUS ist vor lauter Gold verhungert – Götterstory.

  49. Wer behauptet Gold sei nutzlos, ist dann später derjenige, der mit nichts dasteht und dann sagt: “Hätte ich doch mal…“

  50. Das Element Au(Gold) ist einer der ältesten Investment überhaupt. Seit dem die Menschen denken können, werden die Menschen vor allem von seiner Schönheit angelockt. Die Verwendung findet in der Elektro und Anlageindustrie statt und so ähnlich wie mit der Totenmaske vom Tutanchamun auch im Schmuckbereich. Warum ist Gold außer der Schönheit noch so begehrt? Es schützt den Investor vor der Inflation, weil man kann das Fiatmoney beliebig drucken und das Gold ist auf der Erde ein begrenztes Element. Ein gutes Beispiel findet man auch in der heutigen Zeit, seit Jahren liegt der Leitzins in Europa auf 0% und soll sogar im September im Minusbereich liegen, dass würde ein totales Desaster für Europa werden. Der Euro könnte bald in nahe Zukunft wie der venezuelanische Währung Bolivar völlig wertlos werden, warum weil die Kredite nicht mit Zinsen belegt sind und dadurch die Bank nichts verdient. Dazu kann die hohe Nachfrage auch zu einem Preisanstieg führen.

  51. Merke Lesch: Regierungen hassen Gold, weil Gold ihre betrügerischen Handlungen bei der Zerstörung des Geldwerts offenbart. GOLD = GELD und sonst nix !!

  52. Top Interview ,, waw alle Achtung sodass ich vom Begeisterung baaaf geworden. Hammer Analyse der beiden Herrn, dass ich nicht mehr verstehe was die uns am Ende erzählen wollen.
    Diese Interview ist auf einem Nobelpreis Niveau, die haben was großes entdeckt und zwar Wie Gold unbrauchbar ist.

    Thanks BRO weiter so,,,

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*